check-circle Created with Sketch.
Der Restaurator bei der Arbeit (Foto: Streuber/ LWL)
Ein Archäologischer Stadtrundgang (Foto: Weirauch/ LWL)
Eine Gruppe vor der Tischvitrine (Foto: Pluschke/ LWL)
Fayencefläschchen aus der Toten Meer Ausstellung (Foto: Oxford Ashmolean Museum)

Neue Museums-App

Wir öffnen ab sofort digital unsere Türen. Mit unserer neuen kostenlosen Museums-App für das Smartphone können Sie bequem von zuhause auf eine einstündige Entdeckungstour durch das Mittelalter gehen. Audio- und Videobeiträge lassen eintauchen in die Geschichte der Pfalz Karls des Großen. Das Angebot steht auf Deutsch, Englisch und in Deutscher Gebärden Sprache (DGS) zur Verfügung.

Nähere Informationen auch zum Download finden Sie hier!

Themenjahr 2021: Karl der Große

Ab Frühjahr 2021

2021 steht das LWL-Museum in der Kaiserpfalz ganz im Zeichen von Karl dem Großen. Der christliche Frankenkönig ist nicht nur der Erbauer des Ortes, der so wichtig war für die Geschichte Westfalens und der Welt. Die Pfalz, auf deren Überresten das LWL-Museum in der Kaiserpfalz errichtet wurde, und mit ihr Paderborn wurden dank ihm zum Zentrum des Frankenreichs. Es war nicht nur militärischer Stützpunkt im Krieg gegen die Sachsen. Karl der Große holte wichtige politische Versammlungen in die Stadt. Die Pfalz bot Papst Leo III. einst Zuflucht und wurde so im Mittelalter zur Bühne einer welthistorischen Begegnung.

Im Themenjahr "Karl der Große" bietet das LWL-Museum in der Kaiserpfalz zahlreiche Aktionen für Familien und Kinder. Besucher:innen können eintauchen in das Alltagsleben der Westfalen im Mittelalter. Im Fokus stehen Themen wie Schule, Mode oder das Soldatenleben. Gemeinsam mit den Besucher:innen wird ein karolingischer Garten angelegt und im Laufe des Jahres geerntet.

Restaurator Andreas Weisgerber verpackt vorsichtig frühmittelalterliche Schlüssel. (Foto: Streuber/ LWL)
Mit einem Pinsel wird die Oberfläche der frühmittelalterlichen Glasperlen behandelt und vor weiterer Korrosion geschützt. (Foto: Streuber/ LWL)
Blick in die leere Aula. (Foto: Kroker/ LWL)
Leere Vitrinen im Zwischengeschoss. (Foto: Kroker/ LWL)
Klimageräte im Zwischengeschoss. (Foto: LWL)
Ein Teil der Klimaanlage auf der Nordseite des Pfalzgebäudes. (Foto: LWL)

Unser archäologischer Stadtrundgang

"Archäologie am Abend" mit Geschichten rund um aktuelle und altbekannte Grabungen - hoffentlich bald wieder möglich

Wer den Feierabend oder Schulschluss an der frischen Luft verbringen möchte, kann sich ab sofort an jedem ersten Mittwoch im Monat dem Archäologischen Stadtrundgang anschließen. Hier werden Originalschauplätze besucht und manchmal auch auf unwegsamen Pfaden erkundet. Seit 1994 erforschen Stadtarchäologen schon die Hinterlassenschaften der Menschen vergangener Zeiten und bringen bis heute immer wieder neue Dinge ans Licht. Die zu besuchenden archäologischen Stätten werden deshalb wechseln und an tagesaktuellen Grabungen orientiert.

Die Führung kostet für Erwachsene 4,50€, unter 18 Jahren ist die Teilnahme kostenlos. Treffpunkt ist um 17 Uhr an der Museumskasse.
Dauer: ca. 1,5 Std

Nach der Führung besteht noch bis 20 Uhr die Möglichkeit, durch die Dauerausstellung zu gehen.

Dauerhaft freier Eintritt für Kinder und Jugendliche

Seit dem 2. April 2019 gelten in allen LWL-Museen neue Eintrittspreise. Ab sofort haben Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre freien Eintritt. Außerdem können sich Schulen und Kitas bei der Anreise mit Bus und Bahn ins Museum durch einen neuen Mobilitätsfonds des LWL unterstützen lassen (Antrag unter www.mobilitaetsfonds.lwl.org). Im neuen Mobilitätsfonds stehen insgesamt 300.000 Euro jährlich zur Verfügung. Zusätzlich sind die Eintrittspreise bereits bei einem Grad der Behinderung von 50 Prozent statt bisher 80 Prozent auf die Hälfte reduziert. Details zu den Eintrittspreisen finden Sie auf der Besucherinfo-Seite.