check-circle Created with Sketch.

Bunte Schätze – Emaille und Glasmalerei

6. Juli bis 7. August 2012

Vom 6. Juli bis 7. August 2012 lief die Sonderausstellung „Bunte Schätze – Emaille und Glasmalerei“. 15 Schülerinnen der 5. bis 9. Klasse des Gymnasiums und der Realschule St. Michael aus Paderborn präsentierten ihre Emaille- und Glasmalereiarbeiten, die im Rahmen eines einjährigen Schulprojektes entstanden sind.

Unter der kunstpädagogischen Leitung von Dr. Kristina Hartmann und Thorsten Hoppe-Hartmann studierten die Schülerinnen die unterschiedlichsten mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Glasobjekte. Dabei belegen die vielfältigen archäologischen Glasfunde in Paderborn den besonderen Status dieses Materials. Ebenso zeigen die Überreste einer Glaswerkstatt aus dem späten 8. Jahrhundert die Handwerkskunst hier vor Ort.

Neben dem historischen Hintergrund lernte die Gruppe auch die Techniken genauer kennen, mit denen die Handwerker vergangener Jahrhunderte den besonderen Werkstoff Glas bearbeiteten. Als Ergänzung dazu gaben die Besichtigung des Paderborner Doms und ein Besuch bei der Glasmalerei Peters Einblicke in die heutige Glasgestaltung. „Die Leitidee ist es, den Schülerinnen auf anschauliche Weise das Hintergrundwissen zur Geschichte und Anwendung der historischen Techniken zu vermitteln“, erklärt Dr. Kristina Hartmann. „Allerdings geht es nicht darum, dass sie die Originalfunde nachbilden, sondern ihre selbst gewählten Motive kreativ umsetzen“, ergänzt Thorsten Hoppe-Hartmann.

Die Ergebnisse wurden in der Ausstellung direkt neben den historischen Vorbildern gezeigt, die den kreativen Anstoß für die Schülerarbeiten gaben. Das Projekt wurde finanziert vom NRW-Landesprogramm „Kultur und Schule“.